0699 145 64 868

BDSM -bondage & discipline, dominance & submission sowie sadism & masochism

BDSM ist eine Bezeichnung für eine Gruppe ähnlicher sexueller Vorlieben, die auch unpräzise als Sadomasochismus ( SM oder Sado-Maso) bezeichnet werden. BDSM ist auch als Bondage und Erziehung, Dominanz und Unterwerfung sowie als Sadismus und Masochismus bekannt.

Das Interesse an BDSM und SM ist in den letzten Jahren sehr gewachsen, nicht zuletzt auch durch Bücher und Filme. Das neueste Buch: Shades of Grey hat reißenden Absatz gefunden, obwohl es Mainstream ist oder gerade deswegen.

Die Bezeichnung “Sadomasochismus” leitet sich von den Namen des französischen Philosophen François Alphonse Donatien Marquis de Sade und des österreichischen Schriftstellers Leopold Ritter von Sacher-Masoch ab. Das erste Mal tauchte die Begriffe Sadismus und Masochismus einzeln in der “Psychopathia Sexualis” von Krafft-Ebbing, einem medizinischen Lehrbuch des späten 19.Jahrhunderts, auf. Die Namensgeber sind nicht die Erfinder dieser Neigungen. BDSM wurde schon weitaus früher praktiziert.

Dominanz oder Unterwerfung?

Das Ausleben von BDSM geschieht dadurch, dass ein Machtgefälle entsteht, also ein Partner aktiv bzw. dominant ist, der andere passiv oder devot.
Bei BDSM sind die Übergänge fliessend, ein Masochist kann auch gefallen an Unterwerfung haben, zumeist ist er aber nicht devot, der Sadist kann auch gefallen am unterwerfen haben, auch die Domina kann gewisse sadistische Tendenzen haben ebenso wie der Mensch mit devoter Neigung gefallen an Schmerzen haben kann. Switcher sind Menschen die Gefallen als Dom sowie als Sub haben.
Das Spektrum bei BDSM ist sehr gross, von klassischer Erziehung bis Klinik ist sehr vieles möglich. Möglich dadurch, da alle Praktiken einvernehmlich geschehen. Auch dafür gibt es einen Begriff SSC (safe, sane, consensual), zu deutsch sicher, einvernehmlich und mit klarem Verstand. Grenzen werden vor Beginn der BDSM Session zusammen abgesprochen und können jederzeit mit einem Safeword abgebrochen werden.

 

Die Vorliebe für BDSM ist vorallem in der westlichen Welt verbreitet. Die Ausübung zieht sich durch alle Einkommensschichten und fast alle Altersstrukturen. Menschen die sich nicht für BDSM interessieren werden als in der BDSM Szene als Vanilla bezeichnet, der Ausdruck ‘Vanilla’ ist von der Eissorte Vanille abgeleitet, die fast alle Menschen mögen.

 

Domina-Wien das Frauen Refugium für Domina Ausbildung

Domina-,BDSM-Einschulung und Workshops

Buchen Sie unter: 0699 14564868 oder benützen Sie das
Buchungs Formular

Job für professionelle Escort Dominas und Mistresses
Sie sind eine professionelle Domina und an einem Domina-Escort Job interessiert?
Rufen Sie uns an 069914564868 oder schreiben uns: Jobs für Dominas